Seiteninhalt

Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst für Christian Kircher

Bundestheater-Holding

Theresia Niedermüller, Sektionsleiterin für Kunst und Kultur, hat heute das „Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1. Klasse“ an Christian Kircher, Geschäftsführer der Bundestheater-Holding, im Eroica-Saal des Theatermuseums überreicht.

In ihrer Ansprache dankte Theresia Niedermüller im Namen der Republik Österreich mit folgenden Worten: „Christian Kircher ist ein Garant für ein engagiertes und besonnenes Handeln, das nicht nur die wirtschaftlichen Interessen der von ihm geleiteten Institutionen vertritt, sondern auch die der in den Häusern tätigen Künstlerinnen und Künstler. Er ist ein umsichtiger Kulturmanager mit einem außerordentlichen Fingerspitzengefühl für die Notwendigkeiten der Zeit.“

Renata Schmidtkunz, die Laudatorin, freute sich, dem begeisterten Sänger selbst ein Loblied singen zu dürfen: „Mit Christian Kircher wird ein Mann ausgezeichnet, der mindestens zwei große Begabungen hat. Erstens ist er ein unbestechlicher, zielgerichtet denkender, kreativer Pragmatiker, der immer den Überblick hat, Probleme nicht beklagen, sondern lösen möchte und der als Manager sehr gut weiß, wie sein Geschäft geht. Und zweitens ist er ein passionierter Liebhaber der Kunst und der Kultur. Vielleicht ist das überhaupt seine größte Passion. Dieses Wahrnehmen des Schönen, das Sich-im-Schauen und Hören und Fühlen und Begeistert-Sein verlieren können.“

 In seiner Dankesrede betonte Kircher: „Die Auszeichnung gebührt in erster Linie den vielen Künstlerinnen und Künstlern, die den Erfolg der Theater verantworten. Mein Dank gilt allen beruflichen Wegbegleiterinnen und Wegbegleitern, meiner Familie und meinen Freunden.“

Christopher Hinterhuber, Klavier, und Ziyu He, Violine, sorgten für die musikalische Umrahmung des feierlichen Anlasses.